Sport : SCC will sich nicht erdrücken lassen

kad

Marco Liefke erntete nach dem 3:2-Sieg des SC Charlottenburg (SCC) beim VfB Friedrichshafen viel Lob für seine Leistung. Der Volleyball-Nationalspieler reicht die Komplimente weiter - an Trainer Mirko Culic. "Er kann uns in komplizierten Spielsituationen motivieren. Was er in den Auszeiten sagt, ist immer aufbauend und optimistisch. In der Spielvorbereitung packt er uns über die emotionale Schiene", schwärmt Liefke von Culic. Das Duo ist heute (15 Uhr, Sömmeringhalle) wieder gefordert: beim zweiten von maximal fünf Finalspielen um die Deutsche Meisterschaft gegen den Titelverteidiger VfB Friedrichshafen.

Mehr als 2000 Zuschauer werden den SCC unterstützen. Mit dem Erfolg im ersten Spiel hat das Team eine ungeahnte Begeisterung ausgelöst. Nicht wenige Volleyballfans sehen den SCC als kommenden Deutschen Meister. "Wir dürfen uns von der hohen Erwartungshaltung nicht erdrücken lassen", warnt SCC-Geschäftsführer Trotz.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben