Sport : SCC zum Training nach Haching

Berlin - Eine solche Einigkeit ist selten. Selbst in der Volleyball-Bundesliga, wo es ohnehin immer vergleichsweise freundschaftlich zugeht. Doch der SC Charlottenburg weiß genauso wie sein heutiger Gastgeber Generali Haching, dass es im letzten Hauptrundenspiel der Saison (19.30 Uhr) im Grunde um nichts mehr geht. Generali Haching liegt ohne Perspektive nach oben oder unten auf dem zweiten Rang, der SCC könnte nur, wenn Düren gegen den Tabellenletzten aus Wuppertal patzt, noch auf den dritten Platz vorrücken.

Also freuen sich beide Mannschaften in harmonischer Eintracht auf ein hochklassiges Trainingsspiel zur Vorbereitung auf die in der kommenden Woche beginnenden Play-offs. „Gegen Haching können wir noch einmal Selbstvertrauen und Spielpraxis sammeln, um bestens vorbereitet in die entscheidende Phase der Saison zu gehen“, sagt SCC-Angreifer Aleksandar Spirovski.

Auch Hachings Trainer Mihai Paduretu freut sich auf die Begegnung gegen den SCC: „Die Spiele gegen Top-Mannschaften wie Friedrichshafen und Berlin sind das Beste, was uns vor den Play-offs passieren kann.“

Pokalsieger Haching hatte erst am vergangenen Mittwoch gegen Tabellenführer VfB Friedrichshafen gezeigt, in welch guter Form die Mannschaft derzeit ist: In einem dramatischen Match über 117 Minuten vergab Haching einen Matchball und verlor erst 16:18 im Tiebreak gegen den so weiterhin ungeschlagenen Titelverteidiger. Gute Voraussetzungen für ein erstklassiges Trainingsspiel. amy

0 Kommentare

Neuester Kommentar