Volleyball : Fuchs führt den SCC zum Sieg

Erst mit der Einwechslung von Sebastian Fuchs findet der SCC ins Spiel und schlägt die SG Eltmann mit 3:1.

Karsten Doneck

Belebung tat not. Das Spiel des SC Charlottenburg dümpelte dahin, kein Schwung, keine Emotionen, keine Ideen. Da brachte Trainer Michael Warm Anfang des zweiten Satzes Sebastian Fuchs für den schwachen Aleksandar Spirovski ins Spiel – fortan lief es. Der SCC bezwang in der Volleyball-Bundesliga die SG Eltmann vor knapp 1000 Zuschauern in der Sömmeringhalle nach 0:1-Rückstand noch mit 3:1 (22:25, 25:21, 25:16, 25:16) und sitzt damit weiter dem Spitzenreiter VfB Friedrichshafen im Nacken.

Allerdings hatte erst Fuchs dem SCC Leben eingehaucht. Unter dem Eindruck seiner guten Aktionen steigerte der 2,02-Meter-Riese sein Selbstvertrauen ins Unermessliche. Der vor der Saison aus Hamburg gekommene Fuchs erhöhte nicht nur Ass um Ass die zuvor dürftige Aufschlagquote des SCC, sondern inspirierte auch seine Mitspieler, vor allem Jiri Popelka, zu beträchtlichen Leistungssteigerungen. „Wir haben schwer reingefunden ins Spiel“, sagte Sebastian Fuchs nach dem letzten Ball. Die eigene Leistung wollte er indes nicht allzu hoch hängen: „Volleyball ist Teamsport. Wir haben uns alle zusammen aus dem anfänglichen Tief rausgearbeitet.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben