• Schach-Weltmeisterschaft: Remis im siebten Spiel: Carlsen verteidigt seine Führung

Schach-Weltmeisterschaft : Remis im siebten Spiel: Carlsen verteidigt seine Führung

In der schnellsten ihrer bislang sieben Begegnungen einigen sich Herausforderer Magnus Carlsen und Weltmeister Viswanathan Anand auf ein Remis. Damit verteidigt der junge Norweger seinen Vorsprung vor dem achten Spiel am Dienstag.

Zum Remis gegrübelt. Carlsen und Anand einigten sich kürzesten ihrer bisher sieben Duelle auf ein Unentschieden.
Zum Remis gegrübelt. Carlsen und Anand einigten sich kürzesten ihrer bisher sieben Duelle auf ein Unentschieden.Foto: dpa

Herausforderer Magnus Carlsen hat mit einem Remis in der siebten Partie seinen klaren Vorsprung bei der Schach-WM verteidigt. Durch das Unentschieden am Montag in Chennai führt der 22 Jahre alte Norweger gegen Titelverteidiger Viswanathan Anand aus Indien jetzt mit 4,5:2,5.

Zu Beginn der zweiten Matchhälfte gab es laut Reglement einen Farbenwechsel, Anand führte daher noch einmal die weißen Figuren. In der Spanischen Partie konnte der Champion aus diesem kleinen Vorteil allerdings keinen Nutzen ziehen. Nach nur zwei Stunden Spielzeit einigten sich beide Kontrahenten deshalb im 32. Zug auf das Remis.

Carlsen benötigt nun aus den restlichen fünf Partien nur noch zwei Punkte, um Weltmeister zu werden. Im achten Spiel am Dienstag hat der norwegische Großmeister wieder den Bonus der weißen Steine. Das
WM-Duell im südindischen Chennai ist mit 2,5 Millionen Dollar dotiert (dpa).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben