Schach-WM : Vier Remis-Partien zum Auftakt

Bei der Schach-WM in Mexiko hat es zum Auftakt vier Partien ohne Sieger gegeben. Sogar Wladimir Kramnik und Viswanathan Anand mussten sich die Punkte mit ihren Gegnern teilen.

Svidler
Peter Swidler im Spiel gegen Wladimir Kramnik. -Foto: AFP

Mexiko-StadtMit vier Remis-Partien ist die erste Runde der Schachweltmeisterschaft in Mexiko-Stadt zu Ende gegangen. In keinem der durchweg spannenden Duelle gelang es den mit Weiß spielenden Akteuren, einen entscheidenden Vorteil zu erzielen. Selbst die hohen Favoriten Wladimir Kramnik aus Russland und der Inder Viswanathan Anand konnten aus ihrem Aufschlag keinen Nutzen ziehen.

Weltmeister Kramnik teilte mit seinem russischen Landsmann Peter Swidler in einem Damengambit nach 23 Zügen den Punkt. Noch einen Zug eher hatten die beiden ältesten Spieler des Turniers, Viswanathan Anand und Boris Gelfand (Israel), ihre Russische Partie friedlich beendet. Unentschieden spielten Alexander Morosewitsch (Russland) gegen Levon Aronian (Armenien) sowie Alexander Grischuk (Russland) gegen Peter Leko (Ungarn).

Das doppelrundige Turnier im Sheraton Historico Hotel von Mexiko-Stadt ist der stärkste Schachwettbewerb des Jahres. Gespielt wird mit klassischer Zeitkontrolle, so dass eine Partie bis zu sieben Stunden dauern kann. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar