Schalke 04 : Boateng wieder im Training

Kevin-Prince Boateng hat am Dienstag ohne Beeinträchtigungen mit der Mannschaft des FC Schalke 04 trainiert.

Am Montag war der Mittelfeldstar des Fußball-Bundesligisten nochmals in München, um mit dem Physiotherapeuten Ralph Frank weiter an seiner Körperstatik zu arbeiten. „Die Woche Training wird mir gut tun. Ich will am Samstag in Berlin 90 Minuten spielen“, sagte Boateng, der beim 1:3 gegen Borussia Dortmund noch Fitnessrückstand aufwies. Nicht beim Training war Jungstar Max Meyer, Sead Kolasinac musste die Einheit wegen Oberschenkelproblemen abbrechen.

Ungeachtet dessen gingen die Irritationen um das Ausmaß von Boatengs Knieschaden weiter. Manager Horst Heldt ist sauer auf Ottmar Hitzfeld. „Ich weiß nicht, was Ottmar Hitzfeld aus der Ferne dazu bewegt, so etwas zu behaupten. Das ist schade und enttäuschend“, sagte Heldt der „Bild“ (Dienstag). Es sei „nicht nachvollziehbar, dass er über Dinge spricht, die er nicht beurteilen kann“.

Hitzfeld hatte am Sonntag in der TV-Sendung „Sky 90“ alten Gerüchten neue Nahrung gegeben, wonach die Knappen Ghanas Nationalspieler vom AC Mailand nur verpflichten konnten, weil die Italiener den Profi wegen dessen Knieproblemen loswerden wollten. Nur deshalb hätte Schalke den Profi für die vergleichsweise günstige Ablöse von rund zehn Millionen Euro bekommen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben