Sport : Schalke - Bremen: Die Gelsenkirchener kommen ins Rutschen

Die Gelsenkirchener verloren durch die mäßige Leistung ihre Tabellenführung an Bayern München. Mit seinem ersten Saisontor brachte der Brasilianer Ailton vor 45 025 Besuchern im Gelsenkirchener Parkstadion die Norddeutschen in der 50. Minute in Führung. Die Hoffnung auf den ersten Sieg nach drei Niederlagen machten die Bremer selbst zunichte, als Mike Barten einen Foulelfmeter verschuldete. Jörg Böhme verwandelte in der 54. zum Ausgleich. "Es ist absolut positiv, wie sich die Leute heute hier reingehängt haben. Wir haben gezeigt, dass wir mit dem Spitzenreiter mithalten können", sagte Werders Keeper Frank Rost hinterher.

Nach dem guten Saisonstart wurde Schalke-Coach Huub Stevens im fünften Spiel erstmals gezwungen, seine Anfangsformation zu ändern. Wegen einer fiebrigen Erkältung fehlte Ebbe Sand, den Gerald Asamoah nicht gleichwertig ersetzten konnte. "Nur ein Punkt war heute okay. Wir haben uns zu wenig Chancen erarbeitet", analysierte Andreas Möller.

Auf fünf Positionen verändert liefen die Hanseaten auf. Der formschwache Spielmacher Andreas Herzog musste auf der Bank Platz nehmen. Wieder mit dabei war dafür der von Knieproblemen geplagte Dieter Eilts. Nach verhaltenem Beginn besonders auf Seiten der Gastgeber wurden die Bremer immer offensiver. Der Peruaner Claudia Pizarro testete Keeper Oliver Reck erstmals ernsthaft in der 17. Minute. Der Ex-Werderaner wehrte auch in der 22. einen Schuss von Fabian Ernst aus 18 Metern erfolgreich ab. Dem Schalker Angriff, der im Duo mit Emile Mpenza für alle bisher geschossenen zehn Bundesliga-Tore verantwortlich ist, fehlte die Übersicht. Passgeber Andreas Möller suchte oft vergeblich nach einer Anspielstation in der Spitze.

Die engagiert agierenden Bremer kamen nicht unverdient zur Führung. Nach einer Kopfballvorlage von Paul Stalteri konnte Oude Kamphuis nicht ausreichend klären, und der starke Ailton verwertete zu seinem ersten Saisontor. Nur sechs Minuten später brachte Barten Asamoah im Strafraum zu Fall, als dieser eine schöne Hereingabe von Kamphuis hätte verwerten können. Mit dem fälligen Foulelfmeter verwandelte der Ex-Bielefelder Böhme sicher.

0 Kommentare

Neuester Kommentar