Schalke : Krstajic soll trotz Rippenbruchs spielen

Mladen Krstajic, der sich in der Bundesligapartie am Sonntag gegen Leverkusen eine Rippe gebrochen hat, könnte mithilfe einer Schutz-Manschette doch wieder früher spielen als erwartet.

Gelsenkirchen - Vier Tage nach seinem Rippenbruch soll Fußballprofi Mladen Krstajic beim Bundesliga-Tabellenführer Schalke 04 an diesem Donnerstag wieder ins Training einsteigen. Offenbar ist sogar ein Einsatz des Serben bereits am Freitag gegen den Hamburger SV nicht ausgeschlossen. "Krstajic will unbedingt spielen", sagte Schalkes Trainer Mirko Slomka. Der Innenverteidiger hatte sich am vergangenen Sonntag beim 0:1 gegen Bayer Leverkusen eine Rippe gebrochen. Nun soll Krstajic mit einer Schutz-Manschette trainieren und eventuell sogar bei dem Punktspiel auflaufen.

Gegen den HSV kehren auch der zuletzt gesperrte Lewan Kobiaschwili und Sören Larsen (Muskelfaserriss) wieder zurück in den Kader. "Das ist eine schöne Meldung, die uns ganz gut tut", sagte Slomka, der neben weiterhin sechs verletzten Profis auch auf den für fünf Spiele gesperrten Spielmacher Lincoln verzichten muss. Die Schalker Verantwortlichen waren bemüht, den Brasilianer nach seiner Roten Karte aus dem Spiel gegen Leverkusen nicht weiter zu kritisieren. "Er hat der Mannschaft geschadet und wird seine Strafe bekommen. Aber wir stellen ihn nicht an den Pranger", sagte Manager Andreas Müller. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben