Sport : Schalke ohne Ideen

Nur 1:1 gegen defensive Mönchengladbacher

-

Gelsenkirchen Der FC Schalke 04 hat im Kampf um die Meisterschaft einen ersten kleinen Rückschlag erlitten. Die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick kam nach zwei Auftaktsiegen im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Vor 61 524 Zuschauern in der Arena Auf Schalke gingen die Gäste sogar durch Kaspar Bögelund in Führung. Kurz nach dem Wechsel gelang Schalkes Ebbe Sand immerhin noch der Ausgleich. Insgesamt bot Schalke zwar eine engagierte Leistung, zeigte spielerisch aber wenig Klasse. Die nach drei Spieltagen noch sieglosen Gladbacher verdienten sich den Punkt durch ihre Defensivleistung und kämpferische Stärke.

Die Gelsenkirchener mussten zum letzten Mal auf den gesperrten Spielmacher Lincoln verzichten. Bei Gladbach waren der Däne Thomas Helveg und Oliver Neuville wieder in der Startformation, das Angriffsduo bildeten Marek Heinz und Neuville. Von der ersten Minute an fanden beide Mannschaften nur schwer ins Spiel. Schalke fehlten ohne Lincoln, dessen Position zunächst Gustavo Varela übernahm, vor allem die Ideen im Mittelfeld. Die Mannschaft von Trainer Horst Köppel war äußerst defensiv ausgerichtet. So blieben große Chancen auf beiden Seiten aus.

Überraschend fiel dann die Führung für die Borussia vier Minuten vor der Halbzeit. Einen Schuss von Neuville konnte Schalkes Torwart Frank Rost nur nach abklatschen, den Nachschuss drosch Kaspar Bögelund unhaltbar für Rost in den Winkel. Auch nach dem Wechsel fehlte bei Schalke die spielerische Linie, doch wenigstens übte die Mannschaft nun großen Druck auf das Gladbacher Tor aus. Nachdem Sand den möglichen Ausgleich zunächst knapp verpasst hatte, gelang ihm dann doch das 1:1. Eine Flanke des starken Lewan Kobiaschwili lenkte er per Kopf zum Ausgleich ins Netz. Doch es blieb beim Unentschieden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben