Sport : Schalke träumt nur noch vom Uefa-Cup

-

Bremen - Ziele sind wichtig im Sport. Wahrscheinlich hat der FC Schalke 04 deshalb sofort nach dem Scheitern an einem Ziel ein neues ausgegeben. Unmittelbar nach dem 0:0 bei Werder Bremen betonte der Klub, dass er sich fortan auf den Uefa-Cup konzentrieren will. „Wenn wir am Donnerstag so in Sevilla auftreten, habe ich keine Bedenken, dass wir das Endspiel erreichen“, sagte Schalkes Trainer Mirko Slomka. Im Hinspiel war Schalke gegen die Spanier nicht über ein 0:0 hinausgekommen.

Den Kampf um Platz drei in der Bundesliga aber hat Schalke 04 aufgegeben. „Sechs Punkte Rückstand auf Bremen, das schlechtere Torverhältnis – wovon soll ich denn träumen“, sagte Slomka. „Ein Sieg in Bremen war unsere letzte Chance, die haben wir nicht genutzt.“ Schalkes Trainer bemühte sich, Positives zu finden. „Wir haben gegen den besten Sturm der Liga zu null gespielt“, lobte er. Trotz vieler Torszenen der Bremer sagte er: „Wir haben ganz, ganz sicher gestanden.“ Mit letzter Kraft haben seine Spieler in Bremen nicht ihre letzte Chance gesucht, zu groß scheint der Kräfteverschleiß durch den Uefa-Cup. „Wir haben gerade erst am Donnerstag gespielt“, sagte Fabian Ernst, „aber wir hatten kurz vor Schluss noch eine Chance und hätten auch gewinnen können.“ Die Bremer streben nun nach Platz zwei, der direkt in die Champions League führt. „Es ist rechnerisch noch möglich, und wir werden alles versuchen“, sagte Trainer Thomas Schaaf. Zumal sein Team am letzten Spieltag noch beim Tabellenzweiten Hamburg spielt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben