Schalke : "Wir holen noch einen Top-Spieler"

Kommt Riquelme? Geht Kuranyi? Bei Schalke 04 will man auf jeden Fall noch einen Spielmacher holen. Wenn das nicht klappt, ist Manager Andreas Müller aber trotzdem guter Dinge.

Jörg Vogler
Kuranyi
Unzufrieden mit dem Personal: Kevin Kuranyi. -Foto: ddp

GelsenkirchenVon Verletzungen blieben die "Königsblauen" bislang verschont, trotzdem gibt es vor Saisonbeginn Unruhe im Team von Schalke 04. Das liegt zum einen am Weggang mehrerer Führungsspieler wie Lincoln oder Hamit Altintop, zum anderen aber auch daran, dass Schalke-Manager Andreas Müller bislang keinen spektakulären Ersatz präsentieren konnte. Darüber hinaus wird der Schalker Kader gerade erst von neuen Gerüchten erschüttert: So soll Stürmer Kevin Kuranyi, der die Personalpolitik zuletzt deutlich kritisiert hatte, ein millionenschweres Angebot von Fenerbahce Istanbul erhalten haben.

Dass Kuranyi in Gelsenkirchen als Grundbaustein der Mannschaft unverzichtbar ist, stellte Manager Müller nun noch einmal klar. "Kevin ist unverkäuflich. Wir wollen um ihn eine neue Mannschaft aufbauen", betonte Müller gegenüber "Sport1.de". Die Querelen um personelle Verstärkung, die Kuranyi zuvor lautstark eingefordert hatte, seien inzwischen vom Tisch. Er, Müller, habe dem Team erklärt, noch "einen sehr guten Mann" verpflichten zu wollen. "Aber wenn es nicht klappen würde, dann haben wir trotzdem einen starken Kader und gute Spieler", so Müller weiter. Die versprochene Neuverpflichtung müsse ein absoluter "Top-Spieler" sein und Führungsaufgaben bei den "Königsblauen" übernehmen. Dass Schalke noch immer Interesse am Argentinier Riquelme habe, wollte Müller aber nicht mehr bestätigen.

Besonders überzeugt zeigte sich Müller gegenüber "Sport1.de" von Jermaine Jones, Mesut Özil und Ivan Rakitic. Jones habe in der Bundesliga bereits gezeigt, was er könne, und werde Hamit Altintop im Mittelfeld ersetzen. Gleichwohl sei Müller über den Weggang Altintops "nicht glücklich" gewesen. Ivan Rakitic, der von Basel in die Bundesliga wechselt, wolle er zwar nicht mit Lincoln vergleichen; in der Schweiz habe der Mittelfeldspieler aber seine Qualitäten unter Beweis gestellt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben