Sport : Schalkes Bordon spricht von Abschied

Gelsenkirchen - Nach der Verpflichtung von Christoph Metzelder beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 denkt Marcelo Bordon über einen Abschied aus Gelsenkirchen nach. „Felix Magath und ich werden uns in den nächsten Tagen darüber unterhalten, ob ich bleibe oder nicht. Egal, wie die Entscheidung ausfällt, ich werde sie akzeptieren“, sagte der Brasilianer am Mittwoch. Bordons Vertrag läuft noch bis zum 30. Juni 2011. Eigentlich wollte der Abwehrspieler seine Karriere beim FC Schalke beenden, durch den Zugang von Metzelder muss er jedoch um seinen Stammplatz im Team bangen. Bisher hatte auch Trainer Magath immer betont, bis 2011 mit Bordon zu planen.

Am Dienstag war bekannt geworden, dass der frühere deutsche Nationalspieler Metzelder von Real Madrid in die Bundesliga zurückkehrt und in Gelsenkirchen einen Vertrag bis 2013 unterschrieben hat. Mit Bordon und Metzelder hätte Schalke für die kommende Spielzeit sechs Innenverteidiger im Kader; Carlos Zambrano, Benedikt Höwedes, Heiko Westermann und Tore Reginiussen wären die weiteren Konkurrenten. Der Brasilianer Bordon spielt seit elf Jahren in Deutschland. 1999 wechselte er vom FC Sao Paulo zum VfB Stuttgart, für den er 129 Spiele bestritt und elf Tore erzielte. 2004 wechselte er nach Gelsenkirchen und spielte 167 Mal für Schalke (14 Tore). Ab 2006 war er Kapitän, bevor er im März 2009 von seinem Amt zurücktrat. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben