SCHIEDSRICHTERIN : Aufstieg zu den Profis

Sie wurde vom Deutschen Fußball-Bund schon zur „Schiedsrichterin des Jahres“ der abgelaufenen Saison gewählt. Nun wird sie sich auch mit den besten männlichen Schiedsrichtern messen. Ab sofort wird Bibiana Steinhaus als erste Frau als Schiedsrichterin im Profifußball in Deutschland eingesetzt. Wie der DFB am Samstag mitteilte, gehört die 28 Jahre alte Polizistin aus Hannover zum Kreis der 22 Unparteiischen in der Zweiten Bundesliga für die kommende Saison. Außerdem ist Steinhaus Fifa-Referee und steht auf der DFB-Liste für die Frauen- Bundesliga. 2003 leitete sie das DFB-Pokalfinale der Frauen zwischen dem 1. FFC Frankfurt und dem FCR Duisburg (1:0).

Steinhaus stammt aus Bad Lauterberg im Harz. Mit 17 leitete Steinhaus ihr erstes Spiel im Männerbereich, mit 20 wurde sie in der Frauen-Bundesliga und der Oberliga Niedersachsen/Bremen eingesetzt, zwei Jahre später stieg sie in die Regionalliga Nord auf. Steinhaus musste sich schon häufig mit Vorurteilen auseinandersetzen. „Man muss schon mal den einen oder anderen Spruch wegstecken“, hat Bibiana Steinhaus einmal gesagt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben