Sport : Schlechte Tage, gute Tage Gladbach – Bielefeld 3:0

NAME

Es gibt Tage, an denen funktioniert gar nichts. „Nicht mal die Befreiungsschläge haben geklappt“, sagte Benno Möhlmann, der Trainer des Fußball-Bundesligisten Arminia Bielefeld, nach dem Spiel auf dem Mönchengladbacher Bökelberg. Vom Toreschießen wollte er gar nicht reden. 3:0 hieß es am Ende für die heimische Borussia nach einer einseitigen Begegnung. Lawrence Aidoo erzielte die Treffer zum 1:0 und zum 3:0, dazwischen gelang seinem Sturmkollegen Peter van Houdt kurz vor der Pause sein erster Saisontreffer. „Wir haben die schlechten Auswärtsleistungen noch übertrumpft“, sagte Möhlmann. Es war im vierten Auswärtsspiel die dritte Niederlage für die Bielefelder.

So schlecht Arminias Auswärtsbilanz ist, so gut ist die Heimbilanz der Gladbacher. „Wir haben zu Hause schon deutlich mehr Spiele gewonnen als zum gleichen Zeitraum im Vorjahr“, sagte Trainer Hans Meyer. In der vorigen Saison hatten die Gladbacher in der ganzen Hinrunde nur einmal auf dem Bökelberg gewonnen – im ersten Saisonspiel gegen die Bayern. Jetzt sind es schon zwei. Und wenn die Borussen nicht reihenweise Chancen vergeben hätten, hätte es schon in der ersten Hälfte ein Debakel für Bielefeld geben können. Trotzdem sieht Torhüter Jörg Stiel deutliche Fortschritte bei den Gladbachern: „Wir machen nicht mehr so viele Fehler wie in der Aufstiegssaison.“ Vor allem nicht in der Abwehr. In vier Heimspielen haben die Borussen erst ein Gegentor kassiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar