Sport : Schludrig zum Sieg

Karlsruhe – Bochum 1:0

Karlsruhe - Wer sich nach diesem Auftaktspiel Sorgen machen muss, steht trotz des knappen Resultats von 1:0 zweifelsfrei fest. Es ist der VfL Bochum, der vor 24 800 Zuschauern im Karlsruher Wildparkstadion nie in den 90 Minuten Erstligaanforderungen erfüllte. Das 1:0 fiel durch einen haltbaren Distanzschuss von KSC-Außenverteidiger Christian Eichner nach 28 Minuten. Die Badener verdienten sich den Sieg trotz ihrer eklatanten Abschlussschwäche, weil Bochum zu keiner wirklichen Chance kam.

Eichner zog aus halblinker Position ab und Bochums Torwart Fernandes machte keine gute Figur. Später hatte der VfL-Keeper mindestens dreimal Glück als Christian Timm zweimal frei vor ihm kläglich vergab. „Wir hätten das zweite Tor nachlegen müssen. So hatten wir gleich am ersten Spieltag Glück“, sagte der Torschütze Eichner. „Uns wird nicht viel zugetraut. Aus so einer Situation können wir sehr gut agieren.“ Bochums Verteidiger Marcel Maltritz sagte über den Auftakt: „Wir können nach dem ersten von 34 Spielen nicht alles schlecht reden. Aber wir müssen uns steigern.“ tru

0 Kommentare

Neuester Kommentar