• Schmäh gegen Bayern München: Fußballphilosoph Tatar scherzt über Hoeneß und Guardiola

Schmäh gegen Bayern München : Fußballphilosoph Tatar scherzt über Hoeneß und Guardiola

Was unterscheidet Bayern München vom österreichischen Zweitligisten Mattersburg? Alfred Tatar kennt die Antwort. Der österreichische "Fußballphilosoph" ist berühmt für seine ironischen Sprüche. Diesmal traf es Uli Hoeneß und Josep Guardiola.

von

Er ist Österreichs Antwort auf Hans Meyer und Christian Streich: Alfred Tatar, der Fußballtrainer und -philosoph. Als Spieler eher unscheinbar, dafür als Trainer umso auffälliger und vor allem berühmt für seine ironischen Sprüche.

Nun hat der neue Trainer des Bundesliga-Absteigers SV Mattersburg wieder zugeschlagen und sich zu Bayern Münchens Präsidenten Uli Hoeneß und dem neuen Trainer Josep Guardiola geäußert.

Allerdings ist er nicht von alleine auf sie losgegangen, sondern hat auf die Frage eines Journalisten nach den Unterschieden zwischen seinem Klub und dem FC Bayern München geantwortet: "Zuerst einmal haben wir keinen Präsidenten, der Steuerhinterzieher ist", sagte er scherzhaft bei einer Pressekonferenz. "Und Pep Guardiola ist zwar ein schillernder Trainer, aber er ist mit kurzen Hosen beim Training. Das ist auch nicht professionell."

Tatar erlangte in Österreich Berühmtheit für seine "Barcelona-Antithese". Als er in einem TV-Interview nach einem Ligaspiel seines damaligen Vereins First Vienna FC auf die destruktive Spielweise seiner Mannschaft angesprochen wurde, sagte er: "Wir wollen eine ganz moderne Variante des Brechstangenfußballs ausarbeiten und sind sozusagen die Antithese von Barcelona." (mit dpa)

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar