Sport : Schnelles Tor, satter Sieg

Bielefeld kontert Hannover beim 4:1 klassisch aus

-

Bielefeld Ein Stimmungshoch hängt über Bielefeld. Mit einem 4:1 (1:0)-Sieg gegen Hannover 96 setzt der wiedererstarkte Bundesligist Arminia Bielefeld seine Erfolgsserie fort. Vor 24 986 Zuschauern gelang Michael Fink nach nur 48 Sekunden das schnellste Bundesliga-Tor der Klubgeschichte. Es war der Anfang dafür, dass die Bielefelder nach weiteren Treffern von Zuma und Boakye (zwei) im fünften Pflichtspiel unbesiegt blieben. Für die Niedersachsen, für die Per Mertesacker der Ehrentreffer gelang, war es die erste Niederlage in der Bundesliga bei der Arminia seit 33 Jahren.

Ewald Lienen bezeichnete das frühe 0:1 als Knackpunkt des Spiels. „Das Spiel ist denkbar ungünstig für uns gelaufen mit dem Rückstand in der ersten Minute. Wir haben es leider nicht verstanden, so Fußball zu spielen, wie wir es können. So war es schwer, hier zu punkten“, sagte Hannovers Trainer.

Nach dem Seitenwechsel verstärkte Lienen mit der Hereinnahme von Michael Delura die Offensive. Doch dieser Plan ging nicht auf, im Gegenteil. Der Bielefelder Zuma nutzte einen Konter zu seinem vierten Saisontreffer. Kurz darauf war das Spiel zwar noch mal offen, als Mertesacker den Anschluss erzielte. Doch dann folgte der Auftritt von Boakye. Der Stürmer aus Ghana schloss zwei weitere Konter mit Erfolg ab. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben