Update

Schock für Joachim Löw : Antonio Rüdiger fällt mit Kreuzbandriss aus

Rückschlag für die deutsche Nationalmannschaft: Verteidiger Antonio Rüdiger verletzt sich nach der Ankunft im EM-Quartier in der ersten Trainingseinheit und wird das komplette Turnier verpassen.

Am Boden. Antonio Rüdiger bleibt liegen, Thomas Müller ahnt Schlimmes. Foto: dpa
Am Boden. Antonio Rüdiger bleibt liegen, Thomas Müller ahnt Schlimmes.Foto: dpa

Die gute Laune der deutschen Fußball-Nationalmannschaft beim Schautraining bekam plötzlich einen Dämpfer. Hektisch winkten die Teamkollegen nach einer Verletzung von Antonio Rüdiger das medizinische Personal herbei. Der Innenverteidiger wurde erst auf dem Rasen minutenlang behandelt, dann humpelte er von zwei Betreuern gestützt vom Feld. Der Abwehrspieler vom AS Rom war bei einem harmlosen Zweikampf mit Thomas Müller im Rasen hängen geblieben. Wie der DFB am Dienstagabend mitteilte, hat sich der 23-Jährige dabei das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen.

Hier die Szene, die zu der Verletzung führte (der Tweet wurde vor der Diagnose abgesetzt):

Damit fällt er monatelang aus, natürlich auch für die komplette Europameisterschaft. Ob Joachim Löw einen Spieler für ihn nachnominiert, hatte der Bundestrainer kurz nach der Diagnose noch nicht entschieden. Rüdiger war zuletzt für den nach einem Muskelfaserriss noch nicht wieder einsatzbereiten Mats Hummels in die deutsche Startelf gerückt. Von Löw schien er als zweiter Innenverteidiger neben Jerome Boateng fest eingeplant für den deutschen EM-Auftakt am Sonntag gegen die Ukraine.

Video
Deutsche Fußball-Nationalmannschaft bezieht EM-Quartier in Evian
Deutsche Fußball-Nationalmannschaft bezieht EM-Quartier in Evian

Schock im Show-Training

Eigentlich sollte die erste Einheit nach der Ankunft im EM-Quartier in Évian-les-Bains nur ein lockeres Show-Training sein. Viele Kinder und Jugendliche waren auf Einladung der Stadt dabei. Hummels arbeitete nach seinem Muskelfaserriss individuell im Fitnesszelt neben dem Platz. Lukas Podolski hatte nach der Geburt seines zweiten Kindes einen Tag Extraurlaub von Bundestrainer Joachim Löw erhalten. Nach dem Aufwärmprogramm nahmen die zuletzt angeschlagenen Weltmeister Sami Khedira und Jerome Boateng überraschend nicht am Spiel Neun gegen Neun teil, bei dem sich Rüdiger dann verletzte. (Tsp/dpa)

 

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben