Sport : Schön schlecht gewonnen

VfL Wolfsburg – Karlsruher SC 1:0

Wolfsburg - Der VfL Wolfsburg hat seinen guten Lauf in der Fußball-Bundesliga mit einem schwer erkämpften 1:0 (1:0)-Sieg gegen den Karlsruher SC fortgesetzt. Edin Dzeko erzielte am Samstag vor 24 459 Zuschauern das einzige Tor für das stärkste Rückrundenteam, das damit den fünften Sieg in Serie feierte. Die Wolfsburger liegen mit 42 Zählern weiter vier Punkte hinter Spitzenreiter Hertha BSC. „Es ist wichtig, wenn man schlecht spielt, trotzdem drei Punkte zu holen“, sagte Dzeko. Die unterlegenen Badener sind nach der zehnten Auswärtsniederlage in Serie nun Tabellenletzter. „Wenn wir den Ball nicht reinkriegen, können wir auch nicht gewinnen“, sagte Karlsruhes Profi Michael Mutzel.

Ihre Heimstärke konnten die Wolfsburger zunächst nicht ausspielen, denn ihren Aktionen fehlte es an Ordnung im Aufbau. So musste KSC-Torhüter Markus Miller anfangs lediglich einmal ernsthaft eingreifen. Millers zweite Aktion war dann aber auch schon seine letzte. Nach einem Zusammenprall mit Makoto Hasebe konnte er nicht weiterspielen. Ersatzmann Jean-Francois Kornetzky blieb nur kurz ohne Beschäftigung: Zvjezdan Misimovic spielte Dzeko glänzend frei, und der wuchtige Angreifer hatte keine Mühe, seinen zwölften Saisontreffer zu markieren. Die auswärtsschwachen Karlsruher präsentierten sich danach besser, verstanden es allerdings nicht, sich ernsthafte Torchancen herauszuarbeiten – auch wenn die Abwehr der Niedersachsen durchaus Schwächen offenbarte.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar