Sport : Schöner Schluss

NAME

Nadderud (Tsp). Wer hat eigentlich die These in die Welt gesetzt, dass der deutsche Fußball-Nachwuchs schlecht sei? In Nadderud, einem Vorort von Oslo, hat die deutsche U-19–Nationalmannschaft gestern eine ansehnliche Leistung gezeigt. Im ersten Gruppenspiel bei der U-19-Europameisterschaft erzielte die Mannschaft von Trainer Uli Stielike in den letzten drei Minuten noch zwei Tore und trennte sich 3:3 (1:2) von den Engländern. Und deren Nachwuchs zählt in dieser Altersklasse zu den Titelfavoriten.

Natürlich war der Trainer zufrieden. „Die tolle Moral der Mannschaft wurde belohnt“, sagte Stielike. „Der Ausgleich war verdient, auch wenn der Zeitpunkt der beiden Treffer glücklich war.“ Vor dem Spiel hatte er noch vorsichtig gesagt, dass sich bei einer Niederlage gegen England niemand beschweren dürfe. Natürlich war der Ausgleich in den letzten Minuten vom Glück begünstigt, zumal das 3:3 in der dritten Minute der Nachspielzeit fiel.

Beide Teams machte der durch den Regen aufgeweichte Platz schwer zu schaffen. Oftmals, wenn die Spieler gegen den Ball traten, rutschte der ins Seitenaus oder blieb in einer Pfütze liegen. Doch die Deutschen kamen mit dem Wetter anfangs besser klar als die Engländer. Nach nur vier Minuten erzielte der deutsche Mannschaftskapitän Moritz Volz, der bei Arsenal London unter Vertrag steht, das 1:0. Volz hatte sich gegen zwei Engländer durchgesetzt und schob den Ball am Keeper vorbei. Da konnte Stielike sich noch mit seinem Team freuen. Später schimpfte er. Als seine Jungs den Ball wieder einmal anschaulich über den Platz getragen hatten und dann doch wieder einen Kurzpass zu viel spielten, schrie er verzweifelt: „Abschluss!“ Er schien das weitere Geschehen vorauszuahnen. Nach dem Ausgleich durch Ashton nach zehn Minuten, traf Thomas zum 2:1 für England. Kurz nach der Pause erzielte Coles sogar das 3:1.

Eigentlich war das Spiel entschieden. Die Deutschen wirkten frustriert. Doch irgendwie sind sie aufgewacht, wenn auch sehr spät: In der 90. Minute schlug Emmanuel Krontiris, der früher bei Tennis Borussia spielte und nun bei Borussia Dortmund kickt, den Ball auf den Leverkusener Alexander Meyer. Dessen Flanke köpfte der Münchner Pillipp Lahm zum 2:3 ins Tor. Drei Minuten später glich der Schalker Mike Hanke aus. Ein schöner Schluss. Am Mittwoch spielt Deutschlands U-19-Team gegen Irland, am Freitag gegen Belgien.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben