Sport : Schon mehr als der halbe Titel

San Antonio siegt auch im zweiten NBA-Finale

-

San Antonio Jetzt fehlen nur noch zwei Siege, und das Selbstvertrauen ist groß. Mit dem deutlichen 97:76 gegen den Titelverteidiger Detroit Pistons sind die San Antonio Spurs der Meisterschaft in der nordamerikanischen Basketballliga NBA ein großes Stück näher gekommen. „Wichtig ist, dass wir jetzt auch auswärts nicht nachlassen“, sagte der mit 27 Punkten überragende Manu Ginobili, der die Spurs schon im ersten Heimspiel zum Sieg geführt hatte und von den 18 797 Zuschauern im SBC Center in Sprechchören schon als wertvollster Spieler der Finalserie gefeiert wurde.

„Es klappte einfach alles. Das dritte Spiel wird die Vorentscheidung bringen“, sagte Ginobili. Der argentinische Flügelspieler narrte gemeinsam mit Center Tim Duncan (18 Punkte/11 Rebounds) und dem 34-jährigen Robert Horry (12 Punkte) immer wieder die überforderte Deckung der Pistons mit schnellen und überraschenden Spielzügen. Zudem verwandelten die Spurs elf Dreipunktewürfe. „San Antonio hat unheimlich effektiv und variabel gespielt. Wir wurden immer frustrierter und haben zu viel auf eigene Faust versucht“, sagte Detroits Trainer Larry Brown. Trotz der erneut enttäuschenden Leistung setzt Brown nun auf die Heimstärke seiner Mannschaft: „Hoffentlich können uns unsere Fans nach vorne peitschen und uns noch einmal neue Energie geben.“

Die nächsten drei Spiele sind in Detroit angesetzt. Falls dann noch keine Entscheidung gefallen sein sollte, hätte wieder San Antonio bis zum Ende der Serie Heimrecht. In der regulären Saison gewannen die Spurs 38 ihrer 41 Heimspiele. Zudem ist erst zweimal in der Geschichte der NBA ein Team in der „Best-of-seven“-Serie mit einem 2:0-Vorsprung nicht Meister geworden. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar