Sport : Schümann-Crew verpatzt den WM-Auftakt

Lanzarote - Jochen Schümanns Platoon- Crew hat den Auftakt bei der Segel-WM in der Transpac-52-Klasse vor Lanzarote verpatzt. In der mit America’s-Cup-Stars wie den Neuseeländern Russell Coutts und Dean Barker sowie Paul Cayard aus den USA besetzten Flotte der vierzehn Yachten aus zehn Ländern liegt das Hamburger Boot nach dem ersten Tag auf Platz zwölf. Spitzenreiter sind die Titelverteidiger auf der schwedischen Artemis.

Nach Rang acht im ersten Rennen musste die Platoon-Mannschaft im zweiten sogar einen Strafkringel absolvieren und mit Rang neun zufrieden sein, weil sie die amerikanische Quantum regelwidrig behindert hatte. Mit Rang zwölf in der dritten Wettfahrt erlebte das Team den Tiefpunkt. Die WM endet nach maximal elf Wettfahrten, darunter einer sechsstündigen und einer neunstündigen Mittelstrecke, am 25. Oktober. Prominentester Teilnehmer ist Bribon-Skipper Juan Carlos de Burbon, der König von Spanien. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar