Sport : Schüttler scheitert in Hamburg in Runde eins, Mayer weiter

-

Hamburg - In diesem Jahr hat Rainer Schüttler erst ein einziges Mal die erste Runde eines ATP-Turniers überstanden: in Dubai. Ende Februar schlug er dort den Italiener Andreas Seppi. In Hamburg sollte zweieinhalb Monate später der zweite Sieg folgen, doch daraus wurde wieder nichts. Rainer Schüttler, nach zahlreichen Verletzungen und Krankheiten auf Position 135 der Weltrangliste abgerutscht, unterlag dem Franzosen Julien Benneteau gestern am Rothenbaum 6:7(2:7), 2:6. „Ich hoffe nicht, dass dies mein letztes Spiel hier in Hamburg auf dem Center Court war“, sagte der 31-Jährige enttäuscht. „Ich hoffe jede Woche auf die Wende. Ich fühle mich eigentlich wieder besser, aber die Siege sind nicht da.“ Er brauche jetzt einfach ein paar gute Turniere, „dann komme ich wieder“, sagte er. Nach einer Pause fügte er hinzu: „Hoffentlich.“

Schüttler war nicht der einzige Deutsche, der die Anlage frustriert verließ. Benjamin Becker verlor gegen den Spanier Oscar Hernandez 3:6, 7:6 (7:2),3:6 und Tobias Summerer verpasste durch eine 1:6, 6:7 (5:7)-Niederlage gegen den Finnen Jarkko Nieminen eine Überraschung. Dagegen setzte sich Florian Mayer überraschend mit 6:4, 2:6, 7:6 (7:5) gegen den Russen Michail Juschni durch und folgte Philipp Kohlschreiber in die zweite Runde.

Kohlschreiber kämpft heute gegen den Russen Igor Andrejew um den Einzug in das Achtelfinale. Der lange verletzte Andrejew war es, der dem Spanier Rafael Nadal im April 2005 im Viertelfinale von Valencia die bislang letzte Niederlage auf Asche zufügte. Seit 77 Partien auf Sand ist Nadal ungeschlagen und gilt in Hamburg als großer Favorit auf den Turniersieg. Im Achtelfinale könnte sein Gegner Philipp Kohlschreiber heißen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben