Sport : Schuhprobleme

Der Transfer von Klose hängt auch vom Ausrüster ab

-

Miroslav Klose trifft zurzeit kaum, aber dieses Problem lässt sich beheben. Ein anderes, das der Stürmer des 1. FC Kaiserslautern bald bekommen dürfte, ist schwieriger zu regeln. Klose will zum FC Bayern München wechseln. Und da beginnt das Problem. Denn Bayern wird von Adidas ausgerüstet, jeder Spieler trägt die Schuhe des Unternehmens aus Herzogenaurach. Klose aber ist bis 2007 beim AdidasKonkurrenten Nike unter Vertrag.

Die Firma hat am Montag eine einseitige Option gezogen und ihren Vertrag mit Klose um zwei Jahre verlängert. Zudem soll mit dem Stürmer noch stärker als bisher geworben werden. Klar, ausgerechnet im WM-Jahr 2006 würde Klose dann für Nike werben. Doch die WM 2006 in Deutschland betrachtet auch Adidas als ideale Werbeplattform. Zudem will Adidas in Asien Fuß fassen. Nur ist das nicht so leicht, wenn ausgerechnet Torjäger Klose Nike tragen sollte. Hinter den Kulissen wird jetzt hart gerechnet und überlegt. Entweder Adidas gibt nach – oder Nike kassiert ab, weil Adidas Klose aus dem Vertrag kaufen müsste. Und das würde wohl richtig teuer. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben