Sport : Schumacher hängt Alonso ab

-

Michael Schumacher hat das Abschlusstraining zum Großen Preis von Japan deutlich vor seinem WM-Rivalen Fernando Alonso beendet. In Suzuka kam der Ferrari-Pilot am Samstag hinter seinem Teamkollegen Felipe Massa auf Platz zwei, während Alonso von Position fünf starten muss.

„Die Ausgangsposition ist optimal“, sagte Schumacher. „Hoffen wir, dass Wünsche wahr werden.“ Mit einem Sieg könnte Schumacher Weltmeister werden, wenn Alonso keine Punkte holt.

Die Michelin-Reifen des Spaniers waren den Bridgestones der Ferraris hoffnungslos unterlegen, nachdem sie noch am Vortag ebenbürtig schienen. „Ich kann mir das auch alles nicht mehr erklären“, sagte Renault-Technikchef Pat Symonds. Alonso hat die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben: „In China standen wir in der ersten Reihe, es schien leicht für uns, und dann hat Schumacher gewonnen. Wir haben in diesem Jahr oft gesehen, wie schnell sich alles drehen kann.“ Im Schatten des WM-Duells schafften zum ersten Mal alle vier deutschen Fahrer den Sprung unter die Top Ten. Ralf Schumacher wurde Dritter, Nick Heidfeld Neunter und Nico Rosberg Zehnter. -urm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben