Sport : Schuster verliert erstes Pflichtspiel mit Real Madrid

Sevilla - Bernd Schuster hat gleich sein erstes Pflichtspiel als neuer Coach von Real Madrid verloren. Im Hinspiel des spanischen Supercups kassierte er eine 0:1-Niederlage beim Pokalsieger FC Sevilla. Den Siegtreffer erzielte Luis Fabiano mit einem umstrittenen Foulelfmeter. Schuster äußerte sich trotzdem optimistisch: „Das Ergebnis ist nicht so schlecht. Damit können wir im Rückspiel den Titel gewinnen.“ Der deutsche Trainer hatte mit zwei defensiven Mittelfeldspielern und Kapitän Raúl als einziger Spitze eine sehr defensiv ausgerichtete Elf aufgeboten. Damit erinnerte er an die Strategie seines umstrittenen Vorgängers Fabio Capello. Die Sportzeitung „Marca“ wies Schuster auf sein Versprechen hin, das Real- Team attraktiven Fußball spielen zu lassen. „Wo bleibt die schöne Spielweise?“, fragte das Blatt nun. Christoph Metzelder konnte in dieser Partie wegen einer Verletzung nicht eingesetzt werden. Man fühlte sich bereits an den englischen Innenverteidiger Jonathan Woodgate erinnert, der zwei Jahre bei Real unter Vertrag gestanden hatte, wegen einer Serie von Verletzungen aber kaum Spiele bestreiten konnte. Die Teamärzte wiesen jedoch darauf hin, dass die jetzige Blessur des früheren Dortmunder Profis nichts mit dessen alten Verletzungen zu tun habe. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben