Sport : Schwach wie im Aufstiegsjahr

Wo Hertha zuletzt nach dem neunten Spieltag stand

-

1997/1998: Nach neun Spieltagen steht Aufsteiger Hertha BSC mit nur einem Sieg am Tabellenende. Bis zur Winterpause holt das Team 20 Punkte und rettet Trainer Jürgen Röber den Job. Am Saisonende wird Hertha Elfter mit 43 Punkten.

1998/1999: Nach neun Spieltagen ist Hertha mit 14 Punkten Tabellenfünfter. Die Euphorie ist enorm in Berlin. Am Saisonende erreicht Hertha BSC mit 62 Punkten Platz drei – die Champions League.

1999/2000: In der Champions League läuft es gut, in der Bundesliga hat Hertha Probleme: Nach neun Spieltagen steht das Team mit zwei Siegen und elf Punkten auf dem elften Platz. Auch nach einer 0:4Niederlage in Frankfurt bleibt Röber. Hertha wird am Ende Sechster mit 56 Punkten.

2000/2001: Hertha gewinnt sechs der ersten neun Spiele, schießt 23 Tore und ist Zweiter, punktgleich mit den Bayern. Am Saisonende wird Hertha durch Bielefelds Hilfe in Stuttgart Fünfter.

2001/2002: Die Kritik an Röber wird lauter, die Mannschaft spielt nicht abgeklärt. Nach neun Spieltagen ist Hertha Neunter mit 11:15 Toren und elf Punkten. Im Februar 2002 übernimmt Falko Götz die Mannschaft. Hertha wird am Ende Vierter – mit 61 Punkten und 61:38 Toren.

2002/2003: Huub Stevens ist seit drei Monaten im Amt. Nach neun Spieltagen ist Hertha mit 11:7 Toren und 15 Punkten Vierter (Vier Siege, zwei Niederlagen). Am letzten Spieltag schafft Hertha mit Glück den fünften Platz. 16 Siegen stehen zwölf Niederlagen in der Saison gegenüber. AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar