Sport : Schwarzrock steigt auf

Der Hamburger wird neuer Ruder-Cheftrainer.

Düsseldorf - Marcus Schwarzrock wird neuer Cheftrainer der deutschen Ruderer. Der bisherige Coach des Männer-Doppelvierers tritt mit Beginn des neuen Jahres die Nachfolge von Hartmut Buschbacher an. „Mich hat die Herausforderung gereizt, diesen Posten in einem der erfolgreichsten Ruderverbände der Welt zu übernehmen. Das macht mich stolz“, sagte Schwarzrock. Der 45 Jahre alte Hamburger war seit den 90er Jahren als Trainer mit verschiedenen Teams bei Weltmeisterschaften erfolgreich. Seit 2005 ist er als Bundestrainer beim Deutschen Ruderverband (DRV) tätig. Größter Erfolg war der Olympiasieg des von ihm betreuten Doppelvierers in London. In den ersten Amtstagen nach seiner Beförderung will sich Schwarzrock vor allem um neue „Trainerstrukturen bis 2016“ kümmern.

Nur vier Wochen nach Buschbachers Rücktritt aus persönlichen Gründen ist die Suche nach einem Nachfolger abgeschlossen. „Ich freue mich, einen Cheftrainer aus den eigenen Reihen gewonnen zu haben“, erklärte Verbandschef Siegfried Kaidel. „Mit Marcus Schwarzrock weiß ich einen Erfolgsgaranten des deutschen Rudersports auf dem Chefposten.“

Die Havarie vor vier Jahren in Peking, wo der DRV erstmals seit 52 Jahren ohne olympisches Gold geblieben war, hatte die Verbandsspitze zu einem Umbau des Trainerbereichs bewogen. Mit der Einstellung eines Chefcoaches sollte die Kommunikation zwischen den Stützpunkten und den Disziplintrainern verbessert werden. Olympiasiege des Achters und des Doppelvierers in London bestätigten Kaidel, an dieser Struktur festzuhalten. „Es hat sich bewährt, dass es für alle Trainer einen neutralen Ansprechpartner und Koordinator gibt“, sagte Schwarzrock. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben