Sport : Schwedin reitet den deutschen Stars davon

-

Luhmühlen Schwedens Olympia-Hoffnung Linda Algotsson und die englische Prinzessin Zara Phillips haben beim Vielseitigkeits-Weltcup im Pferdesport in Luhmühlen die deutsche Konkurrenz klar besiegt. Algotsson war beim 8,6 Kilometer langen Geländeritt mit 31 Hindernissen eine Klasse für sich. Die 32 Jahre alte Lehrerin aus Läckeby, 1999 in Luhmühlen Vize-Europameisterin, blieb fehlerfrei und ritt mit ihrem 14-jährigen dunkelbraunen Wallach Stand by Me vom dritten Platz nach der Dressur auf den ersten Rang im Gesamtklassement vor.

Eine ebenbürtige Leistung vollbrachte die 23-jährige Zara Phillips mit ihrem 15-jährigen Wallach Springleaze Macaroo. Ein fehlerfreier Geländeritt ließ die Enkelin der britischen Königin vom achten auf den zweiten Rang vorrücken. Für Olympia nutzt ihr das allerdings nichts. Prinzessin Zara, die 2003 in Luhmühlen triumphiert hatte, gehört nicht mehr dem britischen Olympia-Kader an.

Mit dem Tempo dieser Amazonen konnten und wollten die deutschen Olympia-Kandidaten nicht mithalten, denn Luhmühlen ist für sie nur eine Zwischenstation auf dem Weg nach Athen. Immerhin reichte es hinter dem dreimaligen australischen Olympiasieger Andrew Hoy für die drei deutschen Athen-Kandidaten Dirk Schrade, Simone Deitermann und Ex-Europameisterin Bettina Hoy zu den Rängen vier, fünf und sechs. Auf dem Geländekurs von Luhmühlen dominierten im Feld der 56 Teilnehmer die Reiterinnen. Nach Dressur und Geländeritt haben sich vier Amazonen unter den ersten sechs platziert. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben