Sport : Schweinsteiger soll ein Bayer bleiben Van Gaal fordert gegen Rom Gruppensieg

Rom - Auch wenn der FC Bayern in der Champions League bereits sicher das Achtelfinale erreicht hat, fordert Louis van Gaal auch für das Spiel beim AS Rom drei Punkte. „Ich will immer gewinnen und ich glaube auch, dass alle Spieler sehr, sehr motiviert sind“, sagte der Niederländer. Für die Bayern geht es immerhin noch um den Gruppensieg. „Rom muss gewinnen, wir sind mit einem Punkt Erster. Das ist auch wichtig“, sagte van Gaal. Anders als in der Bundesliga, wo die Bayern 14 Punkte hinter Tabellenführer Dortmund liegen, würde ihnen am Dienstag (20.45 Uhr, live bei Sky) im Stadio Olimpico schon ein Unentschieden den ersten Platz garantieren.

„Es wäre schön, noch den einen Punkt zu holen“, sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge am Montag. „Ich bin optimistisch, dass wir nicht verlieren werden.“ Im Gegensatz zu Ehrenpräsident Franz Beckenbauer und Sportdirektor Christian Nerlinger mag Rummenigge die Jagd auf Spitzenreiter Borussia Dortmund in der Bundesliga noch nicht aufgeben. „Ich bin nicht bereit, den Titel abzuschreiben. Ich werde bis zur letzten Patrone kämpfen.“

Rummenigge bekräftigte außerdem, dass der FC Bayern den am 30. Juni 2012 auslaufenden Vertrag mit Bastian Schweinsteiger verlängern will. Schweinsteiger, der in Rom gelbgesperrt fehlt, werde unabhängig vom Ausgang des Vertragspokers „nicht vor 2012 gehen“, betonte Rummenigge. „Er ist einer der wichtigsten, wenn nicht sogar der wichtigste Spieler bei uns.“ Damit konterte er van Gaals Aussagen, der dafür plädiert hatte, Schweinsteiger bei einem Scheitern der Vertragsgespräche am Saisonende zu verkaufen. Die mögliche Millionen-Ablöse könne man „nicht einfach ins Wasser kippen“, sagte van Gaal. Beim Spiel in Rom will der Coach „natürlich auch wieder Spieler fit machen“ – allen voran Franck Ribéry, der nach seiner Verletzung Wettkampfpraxis braucht. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben