Schweitzer-Interview : „Wir haben in der Saison Demut gelernt“

Alba-Vorstand Axel Schweitzer spricht im Interview mit dem Tagesspiegel über Albas europäische Zukunft.

Deutscher Meister - was bringt der Titel Alba?

Zunächst ist es ein tolles Gefühl und eine Bestätigung. Eigentlich geht es uns ja um langfristigen Erfolg…

… also die Etablierung in Europa…

…aber der kurzfristige Erfolg ist auch sehr schön. Als Meister ist vieles einfacher. Allerdings ist ja auch in den Jahren, in denen wir nicht Meister geworden sind, unser Etat weiter gestiegen, und ich wünsche mir, dass er das weiter tut.

Was ist in Zukunft von Alba zu erwarten?

In der nächsten Saison gibt es weniger unbekannte Größen. Im letzten Sommer haben wir einen starken Umbruch vorgenommen, viele Spieler sind neu geholt worden. Jetzt sind die Voraussetzungen wesentlich besser. Wir haben ein Konzept und Programm, einen Coach, ein Team.

Acht Spieler haben noch einen Vertrag für die nächste Saison, darunter Leistungsträger wie Jenkins, Femerling, McElroy und Nadjfeji. Startet Alba mit ihnen eine neue Titelserie?

Heißt das, dass wir jetzt alles gewinnen werden? Nein. Wir haben in Deutschland in einer starken Liga Demut gelernt, das werden wir auch in der Europaliga tun. Wir sollten uns erst einmal freuen, dass wir wieder dabei sind und erst mal mitspielen. Wir wollen sukzessive wettbewerbsfähig werden. Unser Ziel ist es nicht, kurzfristig etwas zu reißen, sondern unseren soliden Weg weiterzugehen.

In einer neuen Halle? Zieht Alba wie die Eisbären in die 02-World am Ostbahnhof, in der 15 000 Fans Platz hätten?

Ich würde mich freuen, wenn es mit dem Umzug klappen würde, aber noch ist nichts durch. Eigentlich sollte die Entscheidung schon im Frühjahr fallen, aber wir sind immer noch in Verhandlungen mit der Anschutz-Gruppe. Wir müssen nicht nur an die Profis denken, sondern uns auch fragen: Was heißt das für unseren Nachwuchs?

Was bedeutet der Titel bei der Sponsorensuche?

Wir haben keine Sponsoren verloren, weil wir mehrere Jahre nicht Deutscher Meister waren. Wir suchen Partner, die unseren Weg mitgehen und uns nicht nur unterstützen, wenn wir Meister sind. Aber natürlich steht man als Meister besser da. Die Sponsoren hängen übrigens auch vom Spielort ab - ob Max-Schmeling-Halle oder 02-World.

Axel Schweitzer, 38, ist bei Alba Vorsitzender des Aufsichtsrats. Das Gespräch führte Helen Ruwald.

0 Kommentare

Neuester Kommentar