Sport : Schwerer Start

-

Die Startphase ist in Hockenheim offenbar der neuralgische Punkt. Schon vor zwei Jahren gab es hier einen spektakulären Unfall. Michael Schumacher hatte damals beim Start Probleme mit seinem Getriebe, konnte nicht schalten und wurde deshalb ausgerechnet in der sensiblen Phase langsam. Mehrere Fahrer hinter ihm konnten ausweichen, Luciano Burti in seinem Prost nicht. Er knallte dem FerrariPiloten ins Heck, hob förmlich ab, drehte sich in der Luft und knallte dann auf den Asphalt. Zum Glück passiert dem Brasilianer nichts. Das Rennen wurde trotz des Unfalls erst noch fortgesetzt, dann aber wegen der vielen Trümmer auf der Piste abgebrochen. Michael Schumacher nützte diesen Abbruch, um in sein Ersatzauto umzusteigen. Aber nicht nur er: Auch Burti stieg um. Und startete wie Schumacher neu, trotz seines grässlichen Unfalls. Ins Ziel kamen aber beide nicht, weder Burti noch Schumacher. Der Weltmeister fiel wegen eines Schadens am Fahrzeug aus, Burti konnte wegen seiner Schmerzen irgendwann nicht mehr weiterfahren. Das Rennen gewann Ralf Schumacher im BMW-Williams. fmb

0 Kommentare

Neuester Kommentar