Sport : Schweres Los im Fedcup: Deutsches Team spielt in China

-

London - Barbara Rittner hatte sich ihren 33. Geburtstag anders vorgestellt. „Jetzt bin ich endgültig bedient“, sagte sie. „Ich mache erstmal vier Tage das Handy aus und fliege nach Marbella.“ Der Grund für den Ärger der deutschen Fedcup-Chefin am Dienstag war die Auslosung in London, die gestern ergab, dass das deutsche Tennis-Team im Kampf um den Klassenverbleib in der Weltgruppe am 15./16. Juli nach China reisen muss. „Das ist das schlimmste Los, das wir kriegen konnten“, sagte die Teamchefin Rittner. „Ich habe ja gesagt, so eine Chance wie in diesem Jahr, in das Halbfinale einzuziehen, bekommen wir so schnell nicht wieder. Und nun kommt es mit China knüppeldick. Ich weiß gar nicht, wo wir dort die drei Punkte holen wollen.“ Am Wochenende hatten die deutschen Frauen in Ettenheim 2:3 gegen die ersatzgeschwächten USA verloren.

Im Fedcup trafen Deutschland und China noch nie aufeinander. Topspielerin der Chinesinnen ist Jie Zheng auf Position 48 der aktuellen Damen-Weltrangliste. Es folgen Na Li (Nummer 56), Shuai Peng (65), Zi Yang (77) und Meng Yuan (95). Der Sieger des Relegationsspiels qualifiziert sich für die Spiele der Weltgruppe im Jahr 2007. Der Verlierer muss im kommenden Jahr in der Weltgruppe II antreten. In den anderen Aufeinandertreffen spielen Japan gegen Österreich, Frankreich gegen Tschechien und Kroatien gegen Russland. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar