Schwimm-DM : Erneut Titel für Samulski und Wojt

Daniela Samulski und Lukasz Wojt haben jeweils ihren zweiten Titel errungen. Die Wuppertalerin Samulski setzte sich über 100 Meter Rücken durch, der Offenbacher Wojt gewann die 200 Meter Freistil.

Berlin - Die 25-km-Weltmeisterin Britta Kamrau-Corestein schwamm über 1500 Meter Freistil überraschend zu ihrem ersten Meistertitel auf der Langbahn. Bei den Männern setzte sich 5-km-Weltmeister und Titelverteidiger Thomas Lurz aus Würzburg souverän durch.

In Abwesenheit von Titelverteidigerin Janine Pietsch und der deutschen Rekordhalterin Antje Buschschulte eröffnete sich Daniela Samulski über 100 Meter Rücken neue Perspektiven. "Schmetterling und Freistil behalten aber Priorität", sagte die 22 Jahre alte Bundeswehrangehörige nach ihrem Sieg in 1:01,93 Minuten vor Raphaela Piehler aus Ingolstadt.

Von sich selbst überrascht

Wojt siegte über 200 Meter Freistil in 1:49,55 Minuten vor Titelverteidiger Paul Biedermann (Halle/Saale). "Ich bin schon ziemlich überrascht, dass es mir gelungen ist, über diese für mich ungewohnte Strecke deutscher Meister zu werden", sagte der Sieger.

Überrascht war auch Britta Kamrau-Corestein. "Vom Gefühl her bin ich am Ende meiner Kräfte", sagte die Langstrecklerin, "ich bin urlaubsreif." In 16:47,27 Minuten schwamm sie vor Favoritin Jaana Ehmke (Potsdam) zum Titel. Lurz siegte in 15:16,81 Minuten vor dem Erfurter Robert Nüßle. "Ich bin einfach geschwommen und hatte keine Zielstellung", sagte Lurz. Und ergänzte: "Nach den längeren Strecken reicht es mir auch langsam, aber es ja trotzdem gepasst." (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar