Schwimmen : Biedermann gibt Comeback

Schwimm-Weltrekordler Paul Biedermann soll nach neun Monaten Wettkampfpause sein Comeback bei den offenen sächsischen Kurzbahn-Meisterschaften am 9. und 10. November in Riesa geben.

Der 27-Jährige aus Halle/Saale steht auf der Meldeliste für die 200 und 400 Meter Freistil. Ein Start ist Voraussetzung für die Teilnahme an der deutschen Kurzbahn-Meisterschaft vom 21. bis 24. November in Wuppertal. Dort dürfen nur die besten 100 Schwimmer Deutschlands starten. Biedermann hat wegen seiner Krankheitspause allerdings in diesem Jahr noch keine Kurzbahn-Zeit vorzuweisen.

„Paul hat einen guten und frischen Eindruck gemacht“, berichtete Chefbundestrainer Henning Lambertz am Freitag. Er besuchte Biedermann und dessen Heimtrainer Frank Embacher vor zwei Wochen in Halle/Saale.

„Er wird in Wuppertal nicht bei 100, sondern vielleicht bei 97 oder 98 Prozent sein. Das reicht, um auch bei der EM dabei sein zu können“, erklärte Lambertz. Bei der DM im Bergischen Land werden auch die Tickets für die Kurzbahn-EM in Herning (Dänemark) vom 12. bis 15. Dezember vergeben.

Biedermann bestritt seine letzten Kurzbahn-Rennen im Dezember vergangenen Jahres. In Istanbul wurde er Weltmeister über 400 Meter Freistil, über 200 Meter gab es Silber, dazu Bronze mit der Staffel.
Nach den deutschen Mannschafts-Meisterschaften im Februar musste der Olympia-Fünfte mehrfach wegen diverser Verletzungen und Krankheiten pausieren und verpasste so auch die Langbahn-WM im Juli in Barcelona. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben