Schwimmen : Steffen sagt Helsinki-Start ab

Britta Steffen muss passen. Die Langbahn-Weltrekordlerin verzichtet wegen eines grippalen Infekts auf die Kurzbahn-Europameisterschaften der Schwimmer in Helsinki.

Düsseldorf - Nach Angaben des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) trat die 23-Jährige auf ärztliches Anraten und in Abstimmung mit DSV-Sportdirektor Örjan Madsen die Reise in die finnische Hauptstadt gar nicht erst an. Britta Steffen leidet an Halsschmerzen, Husten und Schnupfen.

Bei den deutschen Wintermeisterschaften vor zwei Wochen in Hannover hatte Britta Steffen die 50 und 100 m Freistil gewonnen. Auf die 200 m Freistil hatte sie wegen eines Magen-Darm-Virus verzichtet. Für die Berlinerin wird keine weitere deutsche Schwimmerin nachgemeldet. Nach der Absage besteht das DSV-Team in Helsinki (7. bis 10. Dezember) noch aus 40 Athleten (22 Männer/18 Frauen). Für die EM war Britta Steffen über 50 m und 100 m Freistil sowie 100 m Lagen gemeldet und galt auf beiden Freistilstrecken als Medaillenanwärterin. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben