Schwimmen : Thomas Lurz ist erneut Langstrecken-Weltmeister

Erste deutsche Medaille bei der Schwimm-WM in Rom: Thomas Lurz verteidigte seinen Titel über die Distanz von fünf Kilometern.

Lurz
Thomas Lurz -Foto: dpa

RomDer Würzburger lag nach 56:27,2 Minuten knapp vor dem Griechen Spyridon Gianniotis. Die Bronzemedaille ging an den Südafrikaner Chad Ho.

Es war insgesamt der siebte WM-Titel für Lurz. und der fünfte in Serie. Der zweite deutsche Starter, Jan Wolfgarten aus Würzburg, lag als 21. weit zurück. Zuvor waren Nadine Pastor (Mainz) und Britta Kamrau-Corestein (Rostock) über fünf Kilometer bei den Frauen leer ausgegangen.

Lurz lag von Beginn an in der Spitzengruppe und gab die Führung auch im Zielspurt nicht mehr ab. Weil zuvor ein Sturm das Renn-Programm durcheinander wirbelte, muss der 29 Jahre alte Sozialpädagoge gleich morgen wieder über zehn Kilometer ins Mittelmeer.

Turmspringer Sascha Klein schaffte es dagegen nur mit Ach und Krach in das Finale vom Turm, das heute Abend stattfindet (17.45 Uhr). Erst mit seinem letzten von sechs Sprüngen qualifizierte sich der Aachener als Zehnter für die Runde der besten Zwölf.

Bereits im Vorkampf hatte der Olympia-Zweite im Synchronspringen Probleme. "Es war ähnlich wie gestern, nur heute habe ich statt dem zweiten den vierten Sprung versaut", sagte Klein, der nur auf 426,25 Punkte kam. Als klarer Favorit geht der Vorkampfbeste Qiu Bo aus China in den Endkampf. Er erhielt 521,15 Punkte.

Quelle: ZEIT ONLINE, dpa, rf

0 Kommentare

Neuester Kommentar