Sport : Sechs Bewerber für Olympia 2016 Chicago und Tokio haben wohl die besten Chancen

Hamburg - Chicago gegen Tokio, dahinter die Außenseiter Rio de Janeiro und Madrid sowie Prag und der arabische Neuling Doha. So sieht eine erste Rangfolge der Kandidaten für die Olympischen Spiele 2016 aus, bevor am Donnerstag um Mitternacht die Bewerbungungsfrist des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) abläuft. Für Berlin und Hamburg wird es ein Tag der Enttäuschung sein. Der deutsche Sport hat beiden Städten eine Kandidatur verwehrt und sich für die Winterspiele 2018 mit der aussichtsreicheren Option München entschieden.

Für Chicago spricht die geballte Kraft, mit der die Wirtschaftsmetropole antritt. Dank ihres Kompakt-Konzepts an der Wasserfront hat sie in der nationalen Ausscheidung Los Angeles und San Francisco besiegt und in Peter Ueberroth, Präsident des US-NOK, Billy Payne und dem republikanischen Präsidentschaftsbewerber Mitt Romney drei Olympia-erprobte Paten gewonnen. Sie organisierten die Spiele 1984 in Los Angeles, 1996 in Atlanta und 2002 in Salt Lake City. Chicago hat allerdings im IOC gegen einen antiamerikanischen Trend anzukämpfen. New Yorks Bewerbung um die Spiele 2012 wurde vor zwei Jahren abgeschmettert, es reichte nur zu einem Platz hinter London, Paris und Madrid.

Einen Bonus kann hingegen Rio de Janeiro erwarten, denn noch nie wurden Olympische Spiele in Südamerika ausgetragen. Allerdings waren die im Juli veranstalteten Panamerikanischen Spiele keine Empfehlung. Teile des Baseballstadions wurden vom Wind verweht. Es gab Chaos auf dem Flughafen und im Pressezentrum. Zudem will Brasilien 2014 die Fußball-WM ausrichten.

Madrid kann sich keine realistische Chance ausrechnen, nach London 2012 erneut die Spiele nach Europa zu holen. Madrids Projekt ist wie das von Prag und Doha auf 2020 oder später gerichtet. Bleibt Tokio, das bereits 1964 die Spiele veranstaltete und nun in Chicago den großen Rivalen sieht. Japans Regierung will im Falles eines Zuschlags die Hälfte der Organisationskosten übernehmen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben