Sport : Sechs Monate Schutzsperre für Klitschko

-

Las Vegas Wladimir Klitschko kann derzeit nicht mit einem schnellen Comeback liebäugeln. Einen Monat nach seiner viel diskutierten Niederlage im Schwergewichtskampf gegen den Amerikaner Lamon Brewster verhängte der Bund Deutscher Berufsboxer (BDB) gegen den Ukrainer nach Informationen der Zeitung „Bild am Sonntag“ eine insgesamt sechsmonatige Schutzsperre bis zum 10. Oktober. „Professor Dr. Walter Wagner aus Bayreuth hat so entschieden. Die Sperre gilt weltweit“, sagte BDB-Präsident Bodo Eckmann der Zeitung.

Klitschko hatte nach seiner K.-o.-Niederlage gegen Brewster, nach der er völlig benommen durch den Ring getaumelt war, einen schnellen Rückkampf gewünscht. Noch zu Beginn dieser Woche hatte der 28-Jährige den September als möglichen Kampftermin genannt. Wladimirs vier Jahre älterer Bruder Witali Klitschko könnte dagegen nach seinem WM-Erfolg über den Südafrikaner Corrie Sanders als WBC-Weltmeister gegen den Halbschwergewichtler Roy Jones Jr. (USA) boxen. Der 35-Jährige unterlag allerdings in einem Rückkampf dem drei Jahre jüngeren Antonio Tarver durch K.o. in der zweiten Runde.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar