Sechstagerennen : Bengsch verliert Führung

Der Schweizer Franco Marvulli und sein österreichischer Partner Andreas Müller haben in der zweiten Nacht des 102. Berliner Sechstagerennens die Führung übernommen.

Sie setzten sich Freitagnacht vor die bisherigen Spitzenreiter Marcel Kalz und Robert Bengsch. Die Lokalmatadoren verloren eine Runde und liegen nun auf Platz zwei.

Der Potsdamer Robert Bartko und sein junger Berliner Partner Theo Reinhardt überraschten vor erneut rund 12 500 Zuschauern mit einer offensiven Fahrweise und verteidigten souverän ihren dritten Platz. Sie haben ebenfalls einer Runde Rückstand auf die Führenden. Die Topfavoriten Kenny de Ketele aus Belgien und Luke Roberts aus Australien sowie Roger Kluge aus Cottbus und der Niederländer Peter Schep belegen die Plätze vier und fünf. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben