Segeln : Ainslie startet bei Extreme Series

Der Brite Ben Ainslie ist der neue Star der Extreme Sailing Series 2014. Mit seiner Teilnahme an der achtteiligen Serie rund um die Welt wertet der viermalige Olympiasieger die Regatta für die Americàs-Cup-Segler auf.

„Die Extreme Sailing Series ist dem neuen Americàs Cup so nah wie keine andere Serie. Im letzten Cup gab es viele Extreme-Segler. Es gibt keine bessere Serie, um sich auf den nächsten Americàs Cup vorzubereiten“, sagte Ainslie der Nachrichtenagentur dpa.

Ainslie hatte den 34. Americàs Cup als Taktiker mit Larry Ellisons amerikanischem Team Oracle Racing gewonnen. In der 35. Auflage, die voraussichtlich 2016 oder 2017 stattfindet, will er sein eigenes britisches Team zum Sieg führen.

Die Extreme Sailing Series auf Katamaranen vom Typ Extreme 40 füllt das Loch, das nach dem letzten Cup-Duell bis zur nächsten Auflage entstanden ist. Die Serie hat sich im achten Jahr seit ihrer Premiere 2006 zum führenden internationalen Regattazirkus entwickelt. Sie beginnt Ende Februar in Singapur und endet im Dezember in Sydney. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben