Segeln : Deutsche Americas-Cup-Yacht ist einsatzbereit

Nach einer Serie von Pleiten und Pannen hat das deutsche Americas-Cup-Team ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk erhalten. Die neue Yacht "Germany I" ist wieder bereit.

Valencia/Hamburg - Entgegen ersten Ankündigungen ist die neue Yacht nach technischen Problemen doch schon vor der Jahreswende wieder einsatzbereit. "Es ist ein gutes Gefühl, endlich wieder mit der ersten in Deutschland gebauten Americas-Cup-Yacht segeln zu können", sagte Skipper Jesper Bank in Valencia. "Nun können wir die letzten Tage vor Weihnachten noch hervorragend nutzen und im neuen Jahr die Vorbereitungen auf den Americas Cup mit Hochdruck fortsetzen."

Um weitere Trainingszeit zu gewinnen, hat der dänische Doppel-Olympiasieger die Ferien für das Team verkürzt. Nach der teaminternen Weihnachtsfeier im Basiscamp am vorigen Freitag wird noch bis zum 22. Dezember trainiert. Teile der Mannschaft fliegen am 23. Dezember für die Festtage nach Hause. Das Training im neuen Jahr beginnt am 8. Januar, früher als bei den anderen elf Cup-Teams. Am 3. April beginnt mit dem so genannten Louis Vuitton Act 13 die letzte Vorregatta, ehe die Herausforderer-Serie zum 32. Americas Cup am 16. April startet. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben