Sport : Sepp Maier kritisiert Luxus imTeam - "Das selbständige Denken fehlt"

Der 95-malige Nationaltorhüter Sepp Maier hat den Luxus und die Rundumversorgung der Spieler in der Auswahl von Fußball-Europameister Deutschland kritisiert. "Ich finde, dass hier übertrieben wird. Den Spielern wird zu viel abgenommen, das selbstständige Denken bleibt auf der Strecke", sagte der Bundestorwarttrainer vor dem EM-Qualifikationsspiel der DFB-Mannschaft am Mittwoch gegen Nordirland der Zeitschrift "Sport Bild". Maier sagte: "Das Schlimmste ist: Die meisten wissen es gar nicht mehr zu schätzen, was die kleinen Leute wie Manni Drexler und Klaus Höhnle (Anm. d. Red.: DFB-Betreuer) für die tun. Es ist für sie eine Selbstverständlichkeit geworden. Wir mussten wenigstens noch unsere Schuhe und unsere Trainingsklamotten selber holen."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben