Sport : Sepp Maier

-

Keiner beherrschte seinen Strafraum so sicher wie der Münchner mit den riesigen Händen. Wenn Maier zum Fangen einer Flanke abhob, musste der gegnerische Stürmer gar nicht erst mitspringen. Dazu revolutionierte er das Torhütertraining, das vorher nur am Rand mitgelaufen war. Seine größten Spiele machte Maier 1974 bei der WM in Deutschland. Allein seinen Paraden war es zu verdanken, dass Polen im letzten Zwischenrundenspiel trotz bester Chancen kein Tor erzielte. An diese Leistung knüpfte er im Finale gegen Holland an. Allein Neeskens bezwang ihn per Elfmeter, in der zweiten Halbzeit endete der Sturmlauf der Holländer stets bei Maier.

18 WM-Spiele (1966, 1970, 1974, 1978)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben