Sport : Serbische Polizei ermittelt gegen große Klubs

Belgrad - Die serbische Kriminalpolizei ermittelt gegen einige der größten Fußballklubs und den nationalen Fußballverband. Es geht nach Meldungen Belgrader Medien um angebliche Verbindungen von Fußballmanagern zur kriminellen Unterwelt. Besonders im Visier der Ermittler steht Roter Stern Belgrad, dessen Klub-Verwaltung Verbindungen zur Rauschgiftmafia unterhalten soll. Die Inspektoren suchen auch nach Unterlagen über zweifelhafte Spielertransfers und Absprachen über verkaufte Spiele. Es gehe dabei um mehrere Millionen Euro, hieß es. Die Polizei beschuldigt zudem Klubmanager, gewaltsame Zwischenfälle beim Meisterschaftsspiel gegen Hajduk-Kula am vergangenen Sonntag organisiert zu haben. Dabei wurde ein Polizeibeamter schwer verletzt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben