Sport : Serie mit Verlängerung

Das dramatische 94:92 gegen Dünkirchen ist der dritte Europapokal-Sieg in Folge für Albas Basketballer

Ingo Schmidt-Tychsen

Berlin - Echte Kenner würden schon beim Einspielen sehen, welcher Spieler gut drauf ist und welcher nicht. So stand es im Programmheft des Uleb-Cup-Spiels zwischen Alba Berlin und dem französischen Basketballteam Gravelines Dünkirchen. Michael Wright wirkte beim Einspielen konzentriert, er traf beinahe jeden Wurf. Der Eindruck täuschte nicht: Auch nach dem Anpfiff traf der 24-Jährige viele seiner Würfe. 18 Punkte erzielte Wright beim dramatischen 94:92-Sieg der Berliner nach Verlängerung vor 3887 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle.

Vor dem Spiel hatte Albas Trainer Emir Mutapcic besonders vor Dünkirchens neuem Spielmacher Laurent Sciarra gewarnt. Ein anderer Spieler bereitete den Berlinern zu Beginn aber mehr Probleme: Marcus Wilson machte die ersten sechs Punkte für sein Team, die Franzosen gingen im ersten Viertel zunächst in Führung. Doch eine Sechs-Punkte-Serie von Michael Wright brachte die Berliner 13:12 in Front. Mit der Einwechslung Mithat Demirels bekam Alba das Spiel dann besser in den Griff und zog deutlich davon. Demirel erzielte dabei in fünf Minuten acht Punkte. Doch durch einen Dreipunktewurf kurz vor dem Ende des ersten Viertels verkürzte Dünkirchen den Abstand dann wieder (19:24).

Im zweiten Viertel ließ Trainer Mutapcic Demirel auf der Bank; Alba blieb dennoch stark. Vor allem dank des guten polnischen Centers Szymon Szewczyk, der mit elf Punkten bester Werfer der Berliner in der ersten Halbzeit war.

Mit einem ordentlichen Vorsprung für Alba begann die zweite Halbzeit (46:35), doch Gravelines kam auch diesmal wieder heran. Zwischenzeitlich gingen die Franzosen mit 56:55 in Führung. Erst ein Dreipunktewurf von Demirel Sekunden vor dem Ende des dritten Viertels brachte die Berliner wieder nach vorn (60:58).

Auch im Schlussviertel blieb das Spiel spannend. Laurent Sciarra, der vorher kaum in Erscheinung getreten war, verwandelte zwei Dreipunktewürfe und brachte Gravelines 75:72 in Führung. Albas Tanel Tein glich mit einem Distanzwurf aus. Mit vier Punkten von Michael Wright ging Alba 79:75 in Führung, der Sieg schien sicher. Doch die Franzosen kamen noch einmal zurück. Acht Sekunden vor dem Ende verwandelte Gravelines zwei Freiwürfe und glich aus. Vier Sekunden später verwandelte Demirel zwei Freiwürfe zum 82:80, die Gäste konterten mit einem langen Pass mit anschließendem Zweipunktewurf. Verlängerung. In der drehte Albas Center Jovo Stanojevic auf, erzielte sieben Punkte und entschied das Spiel. Durch den dritten Sieg im dritten Uleb-Cup-Spiel hat Alba nun gute Chancen auf das Erreichen des Achtelfinals.

0 Kommentare

Neuester Kommentar