Shorttrack : Seidel im Halbfinale ausgeschieden

Anna Seidel hat sich bei ihrem Olympia-Debüt gegen die Weltelite der Shorttracker glänzend geschlagen.

Die erst 15 Jahre alte Schülerin aus Dresden erreichte am Samstag auf der 1500-Meter-Distanz das Halbfinale, in dem für sie aber gegen die asiatische und amerikanische Übermacht das Aus kam. Vor 12 000 Zuschauern in der Eisberg-Arena wurde sie Sechste in ihrem Lauf, nur die ersten Zwei erreichten das Finale.

In 2:20,405 Minuten verbesserte sie den fünf Jahre alten deutschen Rekord ihrer Vereinsgefährtin Christin Priebst gleich um 3,375 Sekunden. "Ich war so überwältigt von Olympia, dass ich erst nach dem Halbfinale gemerkt habe, dass heute sogar noch mehr drin war", sagte die Dresdnerin. Zuvor hatte sie sich ihr Olympia-Ziel mit dem Einzug in die Vorschlussrunde mit Bravour erfüllt. "Der Rest war Zugabe. Aber ich war so aufgeregt, dass ich kaum klar denken konnte", gab die nur 45 Kilogramm schwere Seidel zu. Ihr Trainer Miroslaw Bojadschijew konnte strahlen: "Das war ein glänzender Auftritt von Anna." (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben