Sicherheit : Eröffnungsfeier: Obama kommt nicht

Der olympische Sicherheitsdienst ist "erleichtert“ über die Absage von US-Präsident Barack Obama für die Eröffnungsfeier am 12. Februar.

"Das wäre eine große Aufgabe gewesen, aber nicht unlösbar. Ich gebe zu, das hätte alles komplizierter gemacht, aber es ist auch so interessant“, gab Bud Mercer, Chef des olympischen Sicherheitsdienstes, am Mittwoch in Vancouver zu.

Die kanadischen Olympia-Macher rechnen mit dem Besuch von bis zu 40 Staatsoberhäuptern zur Zeremonie. Rund 16.000 Sicherheitskräfte sind zum Schutz der Athleten, Funktionäre, Offiziellen und Prominenten während der Olympischen Winterspiele aufgeboten. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar