Sicherheitsvorkehrungen : Chinas Polizei trainiert für Olympia

Da sie auf alles vorbereitet sein wollen haben Chinas paramilitärische Polizeieinheiten auf einem Armeestützpunkt mit dem Training für die Olympischen Spiele 2008 begonnen. Ab Januar wird dann bei sportlichen Testveranstaltungen geübt.

Peking - Bei der ersten Übung der 30 Einheiten der Bewaffneten Polizei (Wujing) ging es um die Sicherung von Sportstätten und Gestensprache für die Spiele, zu denen im August 2008 eine halbe Million ausländische Gäste in Peking erwartet werden, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua.

Die Polizeieinheiten konzentrieren sich in der ersten Phase bis Dezember auf grundlegendes Sicherheitstraining. Anti-Terror-Einheiten haben zusätzliche Übungen für Notfälle und terroristische Bedrohungen. Von Januar bis zu den Spielen im August 2008 gehen die Polizeieinheiten zum praktischen Training in den Sportstätten über und üben vor Ort bei sportlichen Testveranstaltungen. Zu den Spielen werden auch zwei Millionen chinesische Gäste in Peking erwartet.

Die 1983 gegründete, besonders ausgestattete und Waffen tragende Polizeitruppe ist in China für die innere Sicherheit, den Grenzschutz sowie die Bewachung staatlicher Einrichtungen und diplomatischer Missionen zuständig. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben