Sport : Sichone hilft Schalke

Aachens Verteidiger verschuldet beim 1:2 beide Tore

-

Gelsenkirchen - Ein Eigentor von Moses Sichone hat den FC Schalke 04 vor dem Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga bei Werder Bremen vor einem Rückschlag im Titelrennen bewahrt. Schalke kam nach einer schwachen Leistung am Mittwoch in der mit 61 482 Zuschauen ausverkauften Arena im ersten Rückrunden-Heimspiel zu einem glücklichen 2:1 (1:1) gegen Aufsteiger Alemannia Aachen, nachdem Sichone in der 74. Minute den Ball nach einem Schuss von Kevin Kuranyi ins eigene Netz lenkte.

Zuvor waren die kämpferisch überzeugenden Gäste durch Vedad Ibisevic in Führung gegangen, ehe Rafinha per Handelfmeter der Ausgleich gelang. Zuvor hatte Sichone den Ball mit der Hand gespielt. Rafinha muss nach seiner fünften Gelben Karte am Sonntag in Bremen zuschauen. Während Schalke punktgleich mit Tabellenführer Bremen bleibt, rutscht Aachen immer tiefer in die abstiegsgefährdete Zone der Bundesliga.

Schalkes Trainer Mirko Slomka veränderte sein Team vier Tage nach dem 3:1 bei Eintracht Frankfurt nur auf einer Position. Peter Lövenkrands rückte für den erst später eingewechselten Halil Altintop in die Startelf. Auf der Gegenseite musste Michael Frontzeck den an einem Magen-Darm-Virus erkrankten Nationalspieler Jan Schlaudraff ersetzen, für den Sascha Rösler zentral hinter den Spitzen agierte. Der Routinier machte seine Sache als Spielgestalter gut, zeichnete sich nicht nur beim Pass auf den Torschützen Ibisevic durch gute Übersicht aus.

Schalke, im eigenen Stadion bisher noch ungeschlagen, ließ es anfangs sehr ruhig angehen, um nicht in die gefährlichen Konter der forsch auftretenen Aachener zu laufen. Insgesamt spielte Aachen energischer, gewann im Mittelfeld mehr Zweikämpfe und kreierte mehr Torchancen als Schalke. Doch Sichones beide Missgeschicke kosteten Aachen die Punkte. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben